Blog

Wieder vollständiges Angebot in der Praxis

Beobachtungen in Spitälern und Privatpraxen haben in den letzten Wochen gezeigt, dass auf Grund der Corona-Pandemie eine (zu grosse) Zurückhaltung der Bevölkerung entstand, sich bei medizinischen Problemen beim Hausarzt oder auf der Notfallstation zu melden. Auf Grund dessen können schwerwiegende Erkrankungen nicht diagnostiziert und behandelt werden – zum Schaden der betroffenen Patienten.

Mit der Lockerung der Massnahmen des Bundesrates sowie mit den seit Beginn der Pandemie umgesetzten Schutzmassnahmen in unserer Praxis besteht kein Grund, sich bei gesundheitlichen Problemen nicht bei uns zu melden. Auch in Pandemiezeiten müssen Erkrankungen adäquat und wenn nötig auch sehr zeitnahe behandelt werden.

Bitte beachten Sie jedoch weiterhin, sich für eine Terminvereinbarung primär telefonisch bei uns zu melden und nicht unangemeldet in der Praxis zu erscheinen. Sie helfen so mit, andere Mitmenschen und unser Team vor einer Erkrankung zu schützen.

Wir sind für Sie da!

Ihr Team Praxis Wengihof

Wichtige Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Stand 28. April 2020

Um die Pandemie durch das Coronavirus (COVID-19) einzudämmen, müssen wir weiterhin unseren Beitrag zur Verhinderung der Übertragung leisten. Das Schutzkonzept des Bundes und der FMH wird in unserer Praxis seit Beginn der Pandemie umgesetzt. Nachfolgend einige wichtige Informationen dazu:

  • Aktuelle Lageinformationen: Die Lage ändert sich in der Schweiz aktuell rasch. Die neusten Informationen dazu finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Gesundheit BAG.
  • Wenn Sie unter Symptomen eines oberen Luftwegsinfektes leiden, d. h. Schnupfen, Halsweh, Husten, erhöhte Temperatur respektive Fieber (gemessene Temperatur über 38,5 Grad) melden Sie sich bitte telefonisch in unserer Praxis. Bitte kommen Sie nicht unangemeldet vorbei.
  • Bitte gehen Sie möglichst nicht direkt ins Spital! Das Spital muss im Verdachtsfall auf Ihr Kommen vorbereitet werden, um einen optimalen Ablauf gewährleisten zu können.
  • Um eine Übertragung des Virus zu verhindern, befolgen Sie bitte folgende Massnahmen (Video-Anleitungen):

Abstandhalten und häufiges, gründliches Händewaschen sind gemäss den aktuellen Erkenntnissen die effektivsten Massnahmen, um eine Übertragung zu verhindern!

  • Auf Grund der Versorgungssituation ist es nicht möglich, Atemmasken, Händedesinfektionsmittel etc. in unserer Praxis zu beziehen.
  • Wenn Sie eine Hygienemaske tragen wollen, dann tragen Sie diese bitte korrekt und berühren die Maske während des Tragens NIE, weil sich die Viren sonst an Ihren Händen befinden und so übertragen werden!
  • Anleitung zum richtigen Tragen einer Hygienemaske (Video)
  • Antikörper-Test: Diese machen aus folgenden Gründen aktuell keinen Sinn und werden daher in unserer Praxis nicht angeboten: Die zurzeit verfügbaren Tests sind noch nicht validiert. Das heisst, es ist nicht klar, ob das Testresultat wirklich zuverlässig ist. Dazu ist unklar, ob der Nachweis von Antikörperen etwas aussagt bezüglich Immunität gegenüber einer weiteren Infektion mit COVID-19.

Herzlichen Dank!

Geschätzte Patientinnen und Patienten,

in der Adventszeit haben wir von vielen von Ihnen überwältigende Zeichen der Wertschätzung für unsere Arbeit erhalten: Desserts, Karten und Briefe und Zustupfe in die Kaffekasse der MPAs.

Wir möchten uns auf diese Weise herzlich bei Ihnen für diese für uns so wertvollen Zeichen bedanken. Sie zeigen uns damit, dass Sie sich bei jeglichen gesundheitlichen Problemen bei uns unterstützt und wahrgenommen fühlen. Merci vielmals!

Möge Ihnen allen im neuen Jahr eine stabile Gesundheit, viele freudige Ereignisse und erfüllende Momente geschenkt werden,

Ihr Team der Praxis Wengihof

Ferien 2020

Wegen Fortbildungen und Ferien ist die Praxis 2020/21 an folgenden Daten geschlossen:

8. Februar 2020 – 16. Februar 2020
21. Mai 2020 – 24. Mai 2020 (Auffahrt)
11. Juli 2020 – 26. Juli 2020
26. September 2020 – 11. Oktober 2020
1. Januar 2021 – 10. Januar 2021

Der Winter naht – und damit die Grippesaison!

Die kühleren Temperaturen, der morgendliche Nebel und das Reifen von Trauben und Kürbis zeigen deutlich an, dass der Herbst naht und damit die Zeiten von häufigeren oberen Luftwegsinfekten sowie der saisonalen Grippe.

Wie jedes Jahr bieten wir Ihnen zur Vorsorge einer Erkrankung an der „echten“ Grippe die Grippeimpfung an. Ab Donnerstag, den 17. Oktober 2019 steht Ihnen in unserer Praxis ein Grippeimpfstoff zur Verfügung – bitte melden Sie sich telefonisch oder direkt in der Praxis für einen Impftermin.

Empfohlen wird die Impfung gegen die saisonale Grippe vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) für folgende Personen:

  • Personen ab 65 Jahren
  • Personen mit chronischen Krankheiten
  • Schwangeren Frauen
  • Frühgeborene Kinder bis zum Alter von zwei Jahren
  • Personen, die mit den oben genannten Personengruppen regelmässigen nahen Kontakt haben